Zusetzen einer begatteten Königin inkl. Wabenerneuerung

In diesem Artikel beschreibe ich eine Imkertechnik, nämlich wie man eine begattete Königin einem bestehenden Bienenvolk zusetzen kann. Es handelt sich um eine Variante der Kunstschwarm-Erstellung, die mir gerade von dem erfahrenen Buckfast-Imker Niels Dietrich beschrieben wurde. Ich werde sie in ein paar Wochen selbst zum ersten Mal ausprobieren.

Die Besonderheit der Technik ist, dass im selben Zuge auch das Wabenwerk komplett erneuert und das Volk gegen die Varroamilbe behandelt wird. Dies kann auch für die Sanierung von Völkern durchgeführt werden.

Die einzelnen Schritte:

  1. Bei der neuen Königin im Zusatzkäfig die Begleitbienen entfernen (ggf. alle Bienen außer der Königin in einem geschlossenen Raum aus dem Käfig lassen; Königin wieder einfangen falls sie entwicht ist)
  2. Im Volk die alte Königin heraussuchen und ggf. käfigen (wird später getötet)
  3. Dem Volk alle Waben außer der Futterwabe entnehmen und beiseite stellen bzw. in eine leere Beute hängen
  4. Beute mit Mittelwänden auffüllen (Anzahl je nach Stärke des Volks, selbe Anzahl wie Brutwaben im Volk?!)
  5. Käfig mit neuer Königin mit Futterteig verschlossen zwischen die Mittelwände hängen
  6. Brett vor der Beute anbringen, welches vom Boden bis zum Einflugloch reicht
  7. Alle Waben auf dem Boden vor dem Brett abstoßen

Die Bienen sollten nun nach einiger Zeit den Weg zurück in die Beute und zur neuen Königin finden und die Königin befreien.

Alternativ können die Bienen zunächst alle in die leere Beute eingeschlagen und anschließend Mittelwände und die Königin im Zusetzkäfig eingehangen werden.

Die alten Waben können eingeschmolzen werden.

Nach ein paar Tagen, wenn die Mittelwände gleichmäßig mit Bienen besetzt und (teilweise) ausgebaut sind, können die Bienen zusätzlich zur Varroabehandlung mit Milchsäure besprüht werden.

Ich werde diese Technik in den kommenden Wochen ausprobieren, wenn ich bei drei meiner Völker die Königin durch eine neue Zuchtkönigin vom Züchter Van den Bongard austausche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.