Ersten Ableger gebildet

Wie schon im vorigen Beitrag Durchschau Mitte Mai berichtet platzt mein Volk zur Zeit aus allen Nähten. Und um dem Schwärmen zuvorzukommen war mein Plan, einen Ableger zu bilden.

Hierbei habe ich geballte Unterstützung von Manfred und Gerald sowie meinem Jungimkerkollegen Florian erhalten. Das Volk hatte zu dem Zeitpunkt 8 Waben.

Die Schritte zur Ablegerbildung sahen wie folgt aus:

  1. Volk durchschauen und 3 Brutwaben für den Ableger auswählen; es müssen einige Stifte vorhanden sein, damit sich die Bienen eine neue Königin nachschaffen kann (zunächst Prinzessin, nach der Begattung Königin)
    _DSC0795
    Ausschau nach Weiselzellen, Stiften und der Königin halten

    _DSC0797

    _DSC0802

    _DSC0805

    _DSC0806

  2. Sicherstellen, dass die Königin im Volk bleibt (Wabe mit Königin an den Rand hängen)

    _DSC0808
    Königin entdeckt – schnell in Sicherheit bringen!
  3. Ausgewählte Waben in die neue Beute einhängen

    _DSC0815
    Die Futterwabe wird dem Ableger zugesetzt, da dem Volk noch genügend Futter im Honigraum verbleibt.
  4. Futterwabe und 2 Mittelwände dazuhängen
  5. Ergibt einen Ableger mit 6 Waben

wpid-img_20150512_205500.jpg

Der Ableger wird nun für 3-4 Wochen an einen neuen Standort gebracht, damit die Flugbienen nicht in das „alte“ Volk zurück fliegen.

Als nächstes hänge ich noch einen neuen halben Drohnenrahmen vor das Schied, dann heißt es abwarten und Tee trinken – wenn alles klappt, werden sich die Bienen eine neue Prinzessin nachschaffen, dann wird diese von Drohnen eines anderen Volkes begattet und dann baut sie mit dem Ableger ein neues Volk auf. Soweit die Theorie.

One thought on “Ersten Ableger gebildet”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.