Review der Wabenordnung

Am Sonntag habe ich glücklicherweise Unterstützung von Gerald Grimm von der Imkerei Perlenhardt in Ittenbach (Siebengebirge) erhalten. Von ihm habe ich das kleine Volk vor anderthalb Wochen übernommen.

Wir haben uns die Waben nochmals zusammen angesehen und Gerald hat ein bisschen umsortiert. Als Ergebnis kann ich in Zukunft von der rechten Seite an der Beute arbeiten und muss mich nicht mehr verdrehen, um von hinten die Waben hochzuheben (die ca. 2-3 Kilo wiegen). Das Schied befindet sich nun auf der rechten Seite anstatt auf der linken und der Drohnenrahmen, den ich am Samstag eingesetzt hatte, direkt an erster Stelle nach dem Schied. Die Pollenwabe (auch „Pollenbrett“) bildet den Abschluss und dazwischen sitzen die Brutwaben.

Die Damen haben sich ganz gut benommen und wurden erst etwas wilder, nachdem wir ihre Ruhe mehr als 10 Minuten gestört hatten.

Jetzt bin ich auf jeden Fall froh, dass ich den Bienen eine Woche Ruhe geben kann und erst am Sonntag wieder nachschauen brauche. Als nächstes geht es darum, den Brutraum zu beobachten und nach neuen Königinnenzellen Ausschau zu halten, früh genug zu erweitern und zu überlegen, was zu tun ist, wenn der Kasten zu voll wird…

Fotos gibts in einem neuen Galerie-Beitrag.

One thought on “Review der Wabenordnung”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.